Dienstag, 10. Dezember 2013

"Le Teint Touche Éclat" von Yves Saint Laurent


Was lange währt, wird endlich gut? Nun ja, wie oft hatte ich bereits gehofft und gedacht, DIE einzig wahre Foundation gefunden zu haben. Die Reviews zur "Le Teint Touche Eclat" von YSL haben mich derart begeistert, dass ich mich umgehend auf den Weg zur nächsten Parfümerie machte und mich bei der Farbauswahl beraten ließ. Großer, großer Fehler! Zur Sicherheit wählte ich eine weitere Filiale und in beiden Fällen wurde mir die Farbe B40 empfohlen. Zuhause, im Gesicht und bei Tageslicht war das definitiv nicht die richtige Farbe. Aus lauter Frust ignorierte ich die Foundation monatelang, bis ich einen Gutschein erhielt und ein zweites Mal zuschlug. Dieses Mal griff ich zur hellsten Nuance B10.  

"Le Teint Touche Éclat Foundation " in B40 und B10

Nun kann ich beide Nuancen je nach Bedarf (im Winter heller, im Sommer dunkler) miteinander mischen und erhalte den für mich perfekten Ton. Nach vielem Testen und Probieren trage ich die Foundation am liebsten mit den Fingern auf. Wie ihr auf den Fotos erkennen könnt, ist es eine sehr sehr flüssige Foundation, die von Pinsel oder Schwamm viel zu schnell aufgesogen wird. Mit den Fingern lässt es sich sehr gut verteilen und wird direkt von der Haut aufgenommen. Hier kommt der große Pluspunkt ins Spiel: Die Foundation spendet der Haut Feuchtigkeit, pumpt sie regelrecht auf und hinterlässt einen zarten Glow. Gerade im Winter habe ich mit trockener Haut zu kämpfen, die durch ein mattes Finish unschön betont wird. Hier hat man dieses Problem gar nicht: Für von Natur aus glänzende Haut ist das sicher gar nichts, aber ich liebe den leuchtenden Effekt. Nach viel Gram und Missachtung hat diese Geschichte also doch ihr Happy End gefunden. Kennt ihr die Foundation von YSL? Und welche "Abenteuer" habt ihr in der Drogerie bereits erlebt?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen